Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mBH   Oberlausitz Logo  
 
Radwandern in der Oberlausitz 
Streckenbeschreibungen

Spree-Radfernwanderweg

Oder-Neiße-Radweg

RFW Sächsische Mittelgebirge

Sächsische Städteroute

Niederlausitzer Bergbautour

Froschradweg

Fürst-Pückler-Weg

Thematische Radwege
Mountainbike
 
 
Landskron
Wir unterstützen den Rad-
tourismus in der Oberlausitz
Neiße:GO
 
 

Froschradweg

 
 

Der Froschradweg bietet auf einem ca. 260 km langen Rundkurs die Möglichkeit, die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, mit Sachsens einzigem UNESCO-Biosphärenreservat, und das entstehende Lausitzer Seenland, Europas größte von Menschenhand geschaffene Seenlandschaft, kennenzulernen.

 

Ausgedehnte Wälder und unzählige Teiche und Seen prägen den Landschaft im Norden der Oberlausitz. Etwa ein Fünftel des Areals der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft wurde als UNESCO-Biosphärenreservat unter besonderen Schutz gestellt, um den Lebensraum der hier vorkommenden seltenen Tier- und Pflanzenarten zu bewahren. Mit dem angrenzenden Lausitzer Seenland entsteht zudem eine einzigartige Seenlandschaft mit 23 Seen und einer Wasserfläche von ca. 15.000 ha, von denen künftig 10 Seen mit einer Wasserfläche von ca.7.500 ha schiffbar miteinander verbunden sein werden.

 

Eine Besonderheit dieses Gebietes ist die deutsch-sorbische Zweisprachigkeit, denn hier ist die Heimat der Sorben, eine von vier Minderheiten in Deutschland. Bis heute haben sie ihre eigenständige Sprache und Kultur bewahrt. Zweisprachige Orts- und Straßenschilder sind ein erster Hinweis, Sorbische Literatur, Musik und Bräuche - wie das alljährlich Osterreiten - gehören zum Alltag.

 

 
 

Eine Tour auf dem Froschradweg bietet noch mehr: romantische Gartenkultur mit dem Muskauer Park, Sachsens einzigem UNESCO-Weltkulturerbe, und dem Kromlauer Park, der größten und schönsten Rhododendren-Freilandanlage in Deutschland, alte Schlösser in Hoyerswerda und Neschwitz, malerische Dörfer und Kleinstädte. Badeseen laden an heißen Sommertagen zum Verweilen ein. Gut ausgestattete Campingplätze ermöglichen Übernachtungen in natürlicher Umgebung. Zwischen Kromlau und Bad Muskau lädt als Freizeitknüller die „Muskauer Waldeisenbahn“ zu einer gemütlichen Fahrt als Verschnaufpause ein.

 

 

 

 

 

 

Die zu bewältigenden Steigungen entlang der Route halten sich in Grenzen. Über weite Strecken führt der Radweg durch ebene bzw. leicht hüglige Landschaften. Der Ausbau des Radweges ist gut, jedoch verläuft die Route streckenweise auch auf unbefestigten Wegen, Straßen Mitnutzungen sind die Ausnahme.

 


Froschradweg auf einer größeren Karte anzeigen

 

 
 

Diese Strecke auf der Karte anzeigen

Kurzinfo
Froschradweg

GPS:


Kategorie: Fernradweg

Länge: ca. 260 km

Beschaffenheit: gut bis sehr gut ausgebaut, Straßenmitbenutzung bei wenigen Ortsdurchfahrten

Beschilderung: Frosch-Logo

Broschüre „Radwandern
in der Lausitz“

Bikeline - Radtourenbuch „Froschradweg“

Bikeline - Radtourenbuch „Froschradweg“ hier bestellen

Karte „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ Blatt 1 - Krabatland / Hoyerswerda / Kamenz

Karte „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ Blatt 1 - Krabatland / Hoyerswerda / Kamenz hier bestellen


Karte „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ Blatt 2 - Weißwasser hier bestellen


Karte „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ Blatt 3 - Niesky hier bestellen


Karte „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ Blatt 4 - Biosphärenreservat / Bautzen


Rad- und Wanderkarte „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“


Rad- und Wanderkarte „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“hier bestellen

Rad- und Wanderkarte „Lausitzer Seenland“

Rad- und Wanderkarte „Lausitzer Seenland“ hier bestellen

Karte „Lausitzer Seenland“

Karte „Lausitzer Seenland“ hier bestellen


Mädchen in sorbischer Tracht

nach oben Strecken · Angebote · Kontakt & Impressum nach oben